Google+ aktivieren
Twitter aktivieren

Cazuelas oder weiße Tapas-Schälchen?

30.11.2016

Cazuelas - Livingo.de
Cazuelas - Livingo.de

Die kleinen Schälchen mit allerlei Spezialitäten kennt man aus dem Spanienurlaub. Aber warum sollte man auf die Köstlichkeiten hierzulande verzichten? Im Netz findet man immer öfter einfache Rezepte und Ideen zum nachkochen. Ob Sardellen in Olivenöl, gebratene Garnelen mit Chiliöl oder Grillgemüse mit Fetakäse – Tapas sind perfekt für gesellige Runden, sie sind die kreative Antwort auf die Frage: Was soll ich bloß meinen Gästen servieren? Ein Abend, der mit Tapas begangen wird, bietet reichlich Zeit. Man isst nicht bloß nur, man unterhält sich dazwischen, man probiert neues und traditionelles. Ob Vegetarier, Pescetarier oder der klassische Allesesser, am Tapas-Tisch finden alle zusammen. Neben den passenden Rezepten sollte man sich allerdings vorher auch überlegen, wie man die Tapas servieren will.

Cazuelas - traditionelle braune Tonschälchen

Wer einen traditionellen Abend begehen will, der entscheidet sich natürlich für das braune Tonschälchen. Die Cazuelas sind aus der spanischen Küche nicht wegzudenken. In diesem Geschirr wird sowohl gekocht, als auch serviert. Der Vorteil: Die Tapas bleiben in den Cazuelas besonders lange warm – ganz bestimmt die richtige Entscheidung, wenn man vor lauter Reden nicht so schnell zum Essen kommt.

Weiße Tapas-Schälchen - Livingo.de
Weiße Tapas-Schälchen - Livingo.de

Dezente weiße Tapas-Schälchen

Wer es lieber schlicht mag, der kann die Tapas auch in weißen Tapas-Schalen servieren. Die fallen nicht besonders auf und stehlen der restlichen Tischdeko nicht die Show. Allerdings ist diese Alternative nicht zum Kochen geeignet. Was das für die Tapas heißt? Sie kühlen darin scheller aus. 

Übrigens kann man oft Tapas-Schalen mit dem passenden Servierbesteck inklusive bestellen. Wer auf einheitliches Besteck und Geschirr setzt, der kann auch die passenden Tassen, Servierlöffel und -gabeln dazubestellen, wie zum Beispiel hier im Haushalt-Sortiment von Livingo.

Wenn dann alles vorbereitet ist, heißt es nur noch: Zurücklehnen und den Abend genießen! Oder wie der Spanier sagt: Abendzeit ist Tapaszeit!

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar*

 
 
 
 
 
 
 

Meine Lieblings-Tapas

Pimentos de Padron
Champignons mit Sherry
Albondigas mit Datteln
 
 

© 2011 - 2018 by tapito.de