Google+ aktivieren
Twitter aktivieren

Gazpacho aus Andalusien Rezept

Gekühlter Gazpacho ist eine sommerliche Gemüsesuppe. Darin vereinen sich Tomate, Paprika und Gurke, verfeinert mit Olivenöl und Essig. Mit knusprigen Croûtons dekorieren!

Die Spezialität Gazpacho stammt aus der andalusischen Küche und bestand einst hauptsächlich aus Gurken, Knoblauch und Brotwürfeln. Erst später fügten die Spanier sonnengereifte Tomaten und frische grüne Paprikaschoten hinzu. So erlangte Gazpacho als spanische Spezialität Weltruhm. Im Sommer sind die erfrischenden pürierten Rohkost-Suppen aus dem Kühlschrank fester Bestandteil internationaler Speisekarten. In unserem Rezept erfreuen sie auch durch eine appetitliche Garnitur die Sinne.

Gazpacho aus Andalusien von Miguel
Gazpacho aus Andalusien von Miguel
 
 
BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung


4.5 von 5 bei 8 Bewertungen

Bewerte dieses Rezept

BewertungBewertungBewertungBewertungBewertung
 
 
 
 
 
 
 

Zutaten

 

Für 4 Personen: 

Für den Gazpacho:
1 kg reife Tomaten (ca. 10 Tomaten rot)
1/4 kg Gurken (ca. 1 Gurke)
100 g grüne Paprika (ca. ein halber Paprika)
1 Knoblauchzehe, geschält
2 Teelöffel Sherry-Essig
¾ Tasse Olivenöl extra vergine
2 Teelöffel Salz 

Für die Garnitur:
3 EL Olivenöl extra vergine
1 Scheibe Halbweissbrot
8 Tomaten mit Samen in Scheiben
12 cherry Tomaten gehälftet
1 Gurke, geschält und in 1 cm Würfel geschnitten
4 Schalotten, zerlegt und in Keile geschnitten
1 EL Sherry-Essig
Meersalz nach Geschmack
Schnittlauch, in 1 cm lange Stücke geschnitten

 
 

Zubereitung

 

Den Stamm des oberen Teils der Tomaten herausnehmen und die Tomaten vierteln. Die Gurke schälen, die Kerne entfernen und hacken. Paprika halbieren, Herz und Kerne entnehmen und die Paprika in Stücke schneiden. Alles zusammen mit Knoblauch, Sherry-Essig und einer halben Tasse Wasser in einen ausreichend großen Mixer geben. Das Ganze pürieren, bis sich eine sämige, hellrote bis rosa Flüssigkeit bildet.

Beim ersten Abschmecken auf Ausgewogenheit von Süße und Säure achten. Abhängig von Reife und Aroma der Tomaten eventuell noch fehlende Süße ausgleichen oder durch Zugabe von Essig die Säure betonen. Anschließend Olivenöl und Salz hinzufügen und erneut mixen.

Gazpacho nun durch ein Sieb in eine Glaskanne oder Glasschüssel gießen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Während der Gazpacho abkühlt, die Croûtons vorbereiten: Dazu einen Esslöffel Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Weißbrotscheibe bei mittlerer Hitze in wenigen Minuten goldbraun auf beiden Seiten anbraten. Nun das Brot in kleine Würfelchen brechen und auf die Seite stellen.

Zum Servieren des Gazpachos vier Croûtons, zwei Tomatenscheiben, sechs halbierte Kirschtomaten, drei Gurkenwürfel und drei Zwiebelscheiben in flache Schüsseln legen. Alles leicht salzen und etwas Olivenöl und Essig darüber tropfen lassen. Zuletzt mit Schnittlauch dekorieren und den kalten Gazpacho nach erneutem Abschmecken dazugeben.

 
 

Das Rezept feiner Gazpacho aus Andalusien wurde bei tapito.de eingetragen von Miguel aus Spanien.

 
 
 

Rezept kommentieren

 

0  Kommentare

Schreibe einen Kommentar*

 
Bar Raval
 
 

Weitere spanische Tapas und Tapas-Rezepte:

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tipps & Tricks zum Thema Grillen

Jede Menge Tipps & Tricks zum Thema Grillen gibt es bei Grillpedia.de. Die Website sammelt Wissenswertes rund um die verschiedenen Arten des direkten und indirekten Grillens mit Holzkohlegrill, Gasgrill oder Elektrogrill und vergleicht Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Geräte.

 

Kaffee und Espresso genießen

Das Genießerportal kaffeepedia.de serviert spannendes Kaffeewissen einfach und verständlich portioniert. Auch Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen werden vorgestellt. Der passende Milchaufschäumer ist bei Milche.de zu finden. Wie wäre es mit einer spanischen Kaffeespezialität?

 

Spanischen Wein zu Tapas bestellen

Das Beste aus Spanien: Wein & Vinos
 
 
 

Meine Lieblings-Tapas

Pimentos de Padron
Champignons mit Sherry
Albondigas mit Datteln
 
 

© 2011 - 2017 by tapito.de